CNC-Heißdraht-Schneidegerät Ein Eigenbauprojekt

Die CNC-Heißdraht Styroporschneidemaschine

Meine selbstgebaute CNC-Heißdrahtschneidemaschine.

Hier beim Schneiden einer Tragflächenaussparung für meine Styro Edge 540.

Alle meine Styroporteile, Flächen, Rümpfe etc. wurden mit dieser Maschine gefertigt. Ein "must have" für jeden ambitionierten Styroporbomberbastler.

Ein paar Eckdaten:  

AchsenX, Y, Z, ADie Benennung der Achsen spielen später bei der Software eine Rolle
Motoren4Nema 17
Spindeln4Gewindestangen M8
Steuerung

Variiert: Parallelport Breakoutboard mit SmoothStepper Ethernet

Arduino über USB, mit GCode Sender und GRBL

4-Achs Steppercontroller vom China-Mann

SchneidebogenVariiert, je nach Breite werden verschiedene Schneidebögen verwendet

 

 

 

Die Einzelteile und Komponenten

Es versteht sich eigentlich fast von selbst, dass alle Einzelteile mit meiner selbstgebauten CNC-Fräse gefertigt wurden. Die Lager für die Laufrollen auf der Aluminiumschiene sind gebrauchte Lager -> aus der Schrottkiste, so wie alle anderen Lager auch.
Als Drehstarre Kupplungen sind 5mm/8mm verwendet worden --> man muß die Gewindestangen nicht extra abdrehen.

Historisches

Die ersten Versuche habe ich mit Führungen aus 10 mm Aluminiumrohr gemacht. 

Viel zu weich und wackelig, aber die Ergebnisse haben mich davon überzeugt weiter zu machen.

In der zweite Version habe ich die waagrechten Führungen mit Vollauszugschienen von ausgemusterten Servern gemacht. Deutlich stabiler im Mittelteil,  aber sehr sperrig.

Und weil das mit dem CNC so toll funktioniert hat, habe ich mir auch sofort eine CNC-Maschine eingebildet, damit ich mir tolle Teile für eine neue CNC-Styroporschneidemaschine fräsen kann. Wie ich sie bei den 0815ern gesehen habe

Siehe dazu CNC-Fräse - Historisches